• danielamorath

Liebe beginnt bei mir

Dein Weg zur mehr Selbstliebe

Kann man Selbstliebe erlernen? Wie komme ich in die Selbstliebe? Warum ist es so schwer, sich selbst zu lieben? Was ist gesunde Selbstliebe?

Jetzt geht es nur um Dich: Mehr Selbstliebe! Mehr Lebensqualität! Mehr Freude!

Weil Du es wert bist.


Inhalte im Überblick:

1 Was ist Selbstliebe?

2 Warum ist Selbstliebe wichtig?

3 Selbstliebe beeinflusst alle Lebensbereiche

4 Ursachen für geringe Selbstliebe

5 Kann ich Selbstliebe lernen?

6 Tipps für mehr Selbstliebe

7 Mehr Selbstliebe? So geht es leichter und schneller!



1 Was ist Selbstliebe?

Als Selbstliebe bezeichnet man die allgemeine Selbstakzeptanz, die Beziehung und den Respekt zu sich "Selbst". Sich selbst zu lieben bedeutet, dass man sich selbst so akzeptiert wie man ist und in allen Lebensbereichen gut für sich sorgt.

Selbstvertrauen, Selbstakzeptanz, Selbstachtung, Selbstwert, Selbstzuwendung, Selbstbewusstsein und Selbstreflektion sind eng mit der Selbstliebe verbunden und spiegeln die Qualität der Beziehung zu "dir Selbst" wider.

Selbstliebe hat nichts mit Egoismus, Egozentrik und Narzissmus zu tun.

  • Eine egoistische Person ist auf die Erlangung von persönlichen Vorteilen ausgerichtet.

  • Ein Egozentriker (Egozentrik: lateinisch ego=ich und centrum=Mittelpunkt) kann sich nicht in andere Menschen hineinfühlen und sieht sich im Zentrum jeder Handlung.

  • Ein Narzisst ist ein Mensch mit ausgeprägten egoistischen, arroganten und selbstsüchtigen Persönlichkeitsmerkmalen.

Selbstliebe hat mit all dem nichts zu tun. Im Gegenteil: Du kannst erst vernünftig mit deinen Schwächen umgehen und die eigenen Fehler erkennen, wenn du dich akzeptierst und respektierst wie du bist. Bei einem Mangel an Selbstakzeptanz und Selbstachtung fühlst du dich unsicher und vergleichst dich ständig mit anderen Personen: Es entwickeln sich Minderwertigkeitskomplexe.


2 Warum ist Selbstliebe wichtig?

Du bist berechtigt deine Einzigartigkeit und deine Besonderheit zu erkennen und zu leben. Die Selbstliebe ist DEIN Geburtsrecht!

Gehen wir hier einmal näher auf darauf ein. Die folgenden Beispiele sind nicht vollständig. Sie dienen sozusagen als Türöffner und Gedankenanregung:

  • Ein Mangel an Selbstliebe ist oft mit großer Unsicherheit verbunden. Hier zeigt sich das Selbstbewusstsein und das Selbstvertrauen.

  • Wenn du dich selbst nicht gut kennst, dann hast du Probleme bei der Selbstreflektion. Wenn du deine Stärken und Schwächen nicht kennst und du nicht weißt, was dir liegt und was du besser lassen solltest, dann wird es schwer für dich, etwas zu finden was dir gefällt und dich mit Freude erfüllt.

  • Wenn du einen Mangel an Selbstvertrauen hast, dann zweifelst du an dir selber und hast dadurch nicht die nötige Kraft die du brauchst, um z.B. eine Prüfung zu bestehen, oder eine Aufgabe im Job gut bewältigen.

  • Die Selbstachtung ist die Wertschätzung der eigenen Person. Menschen mit wenig Selbstwertgefühl haben Probleme sich selbst zu akzeptieren und zu respektieren. Dabei hat die Selbstwahrnehmung große Auswirkungen auf private und berufliche Beziehungen.

  • Das Selbstbewusstsein ist die Überzeugung von seinen Fähigkeiten und von seinem Wert als Person, das sich besonders in selbstsicherem Auftreten ausdrückt. Selbstbewusstes Auftreten ruft i.d.R. eine positive Reaktion hervor.


3 Selbstliebe beeinflusst alle Lebensbereiche

Deine Selbstliebe, also die Beziehung zu "dir Selbst", ist die Basisenergie für alle Lebensbereiche.


Freundschaft:

Selbstliebe macht dich stark. Zuerst solltest du eine gute Freundschaft mit dir selbst schließen. Ist die Freundschaft oberflächlich, oder kannst kannst du dich auf dein/e Freund/in zu jeder Zeit voll verlassen? Gibst du in der Freundschaft mehr als du nimmst? Meldet sich dein/e Freund/in nur bei dir, wenn sie/er dich braucht?

Partnerschaft:

"Du kannst erst dann geliebt werden wenn du dich selbst liebst,

und lieben kannst du dich nur, wenn du bei dir bist,

wenn du zu dir gekommen bist, wenn du bei Bewusstsein bist!"

Beruf:

Der Beruf ist einer der Lebensbereiche, in dem wir einen großen Teil unseres Lebens verbringen. In dem Wort "Beruf" steckt das Wort "Berufung".

Also dein persönlicher "Ruf", deine "Berufung", deine "Lebensaufgabe".

Hier sind einige Anregungen von mir:

  • Was sind deine von Gott gegebenen Gaben?

  • Was kannst du so richtig gut?

  • Was erfüllt dich mit Freude?

  • Was machst du am liebsten?

  • Hast du deinen absoluten "Wohlfühl-Job" schon gefunden?

Ein Sprichwort sagt: "Bekommt man einen Gedanken, dann besteht auch das Potential diesen Gedanken zu verwirklichen."

Du bist es wert, dass du dir diesen Wunsch erfüllst. Ich glaube an dich!

Gerne helfe ich dir dabei dieses Ziel einfacher und schneller zu erreichen.

Schreibe mir einfach über das Kontaktformular. HIER geht's lang.


Gesundheit:

"In einem gesunden Körper lebt ein gesunder Geist."

Eine gesunde Psyche wirkt sich immer auf den Körper aus.

Wenn sich im Körper eine Krankheit manifestiert, so möchte die Seele damit etwas zum Ausdruck bringen. Die "Krankheitsbilderdeutung" von Ärzten und Psychologen beruht auf einer langen Entwicklung und Erfahrung der Schulmedizin. Zu jeder objektiv diagnostizierten Erkrankung durch einen Arzt, gibt es einen subjektiven seelischen Bereich. Mit jeder Krankheit möchte das Unterbewusstsein auf ein seelisches Ungleichgewicht hinweisen. Wenn du die "verschlüsselte Nachricht" deiner Seele verstehst, kannst du die Krankheit besser bewältigen. Jedoch ist dies nicht ein starres Schema nach dem Motto: "Krankheit 1 bedeutet 2". Die Wahrheit kann nur der Betroffene selbst finden, wenn die Person ehrlich zu sich selbst ist.


Finanzen:

Geld ist Energie. Unsere Selbstbild ist der Empfänger dieser Energie.

Wir können unsere innere Einstellung zu Geld verändern. Blockaden in Bezug auf Geld kommen immer von innen. Sie zeigen dir, dass du noch nicht vollkommen zu dir stehst und dich noch nicht komplett auf Selbstliebe ausgerichtet hast.


4 Ursachen für geringe Selbstliebe

Die Ursachen für ein Mangel an Selbstliebe liegen fast immer in der Kindheit.

Wir wollen hier nicht die Eltern "anklagen" und Mangel an Fürsorge vorwerfen.


Im psychodynamischen Modell geht man davon aus, dass sich negative Beziehungserfahrungen zwischen Eltern und Kind ungünstig auf das Selbstwertgefühl auswirken durch ein Gefühl von Beziehungslosigkeit und Einsamkeit. Auf der anderen Seite entsteht eine erhöhte emotionale Bedürftigkeit und Trennungsempfindlichkeit. Dies führt zu einer konstanten Abhängigkeit von wichtigen Bezugspersonen.


Eltern sind die wichtigsten Bezugspersonen für ihr Kind und prägen die Persönlichkeit ihres Kindes für den Rest des Lebens. Mama und Papa sind die ersten und wichtigsten Bezugspersonen. Die gesamte Qualität der Eltern-Kind-Beziehung, sowie der Erziehungsstil bilden die Grundlage für die spätere Selbstwahrnehmung, also die Selbstliebe. Das Kind übernimmt dabei das Selbstbild, das die Eltern dem Kind "vorleben". Die Eltern wiederum haben das Selbstbild von ihren Eltern, also den Großeltern, als Kind "übernommen". Negative Erfahrungen in der Kindheit sind eine wesentliche Ursache für ein später unzureichendes Selbstbild. Folgende Gründe können zu einem Mangel an Selbstliebe führen:

  • Mangel an elterliche Fürsorge

  • Liebesmangel

  • Einsamkeit

  • Gewalt, Tadel und Strafen

  • strenge Erziehung

  • konfliktreiche Eltern-Kind-Beziehungen

  • Vernachlässigung

  • Missbrauch

5 Kann ich Selbstliebe lernen?

Hast du wenig Selbstachtung? Finde es heraus und beantworte die folgenden Fragen spontan und ehrlich:

  • Bist du mit deinem Erscheinungsbild unzufrieden?

  • Denkst du eher negativ über dich selbst?

  • Fühlst du dich mit deinem Körper unwohl so wie er gerade ist?

  • Bist du im allgemeinen mit deinen Leistungen unzufrieden?

  • Empfindest du dich minderwertiger als andere Personen?

  • Hättest du gerne mehr Selbstbewusstsein?

  • Fällt es dir schwer eine Entscheidung zu treffen und du fragst zur Sicherheit gerne eine Freundin um Rat?

Hast du eine oder mehrere dieser Fragen mit "Ja" beantwortet?

Wahrscheinlich ist dein Selbstbild ausbaufähig und gibt dir nicht das, was du brauchst, um im Leben wirklich glücklich zu werden.


6 Tipps für mehr Selbstliebe

Möglicherweise stellst du dir jetzt diese Frage: "Wie bringe ich mehr Selbstliebe in mein Leben?" Die gute Nachricht: Du kannst lernen, dich mehr zu lieben,

egal wie alt du bist. Die folgenden Tipps sollen dir dabei helfen:

  1. Mache den ersten Schritt! Beginne dich mit dem Thema auseinanderzusetzen.

  2. Integriere dieses Thema langfristig in deinen Alltag.

  3. Feiere die kleinen Erfolge und bleibe an dem Thema dran. DU bist es wert!

  4. Beobachte dich selbst, deine Gedanken über dich, wie du dich im Alltag körperlich und geistig behandelst und wie du dir beim Blick in den Spiegel begegnest. Was fühlst du dabei? Wie geht es dir?

  5. Lerne Nein zu sagen! Wenn du etwas nicht möchtest, dann mache es einfach nicht - Punkt. Gehe in die Selbstbestimmung und sage: NEIN!

  6. Stoppe negative Gedanken und denke Positiv! Dieser Entwicklungsprozess bringt langfristig mehr Sonne in dein Leben. Versprochen!

  7. Sei nicht so streng mit dir und gehe liebevoll mit dir um.

  8. Werde dir deiner Stärken bewusst und schätze dich dafür.

  9. Komplimente sind etwas schönes. Freue dich darüber.

  10. Setze dir ein realistisches Ziel, das dich mit Freude erfüllt und belohne dich für den Erfolg.

7 Mehr Selbstliebe? So geht es leichter und schneller!

Würdest du in deinem Leben gerne etwas ändern, aber du weißt nicht wie? Würdest du gerne mehr Harmonie in deine Familie bringen?

Gerne helfe ich dir dabei, dein Ziel einfacher und schneller zu erreichen.

So profitierst du von unserer Zusammenarbeit:

  • nachhaltige und positive Veränderungen werden eingeleitet

  • sofortige Wirkung spürbar

  • Emotionen beginnen sich sofort zu verändern

  • Aktivierung der Selbstheilungskräfte, Harmonisierung von Persönlichkeitsanteilen und Integrieren vom Inneren Kind

  • Auflösung und Harmonisierung von familiensystemischen Verstrickungen

  • Transformation von Glaubenssätzen, Muster und Programmierungen

  • nachhaltige Verbesserung von Lebensqualität, Sicherheit, Vertrauen, Harmonie und Selbstliebe

  • neue Möglichkeiten und Chancen zeigen sich

  • Auflösung von emotionalen und mentalen Blockaden

  • einfach und unkompliziert online


Schreib mir einfach eine Nachricht über das Kontaktformular. Hier geht’s lang.


Über die Autorin:

Ich habe seit 1998 praktische Erfahrung mit der Familien- und Systemaufstellung . 2014 ließ ich mich im HPM Institut in Ludwigsburg zum Familien- und Systemcoach ausbilden.


Weitere Ausbildungen und praktische Erfahrung:

· Geistheilung/ schamanische Arbeit/ Lichtsprache

· Alpha-Synapsen-Programmierung

· Gedächtnistraining

· Quantenheilung

· aktuell in der Ausbildung zur Heilpraktikerin für Psychotherapie


Ich liebe es, weiter zu lernen und mich zu entwickeln. Mein Wissen ist immer auf dem neuesten Stand und ich bin mit den effektivsten Methoden vertraut.


Du möchtest mehr über mich wissen? Dann schau mal HIER vorbei.


Du interessierst dich für Familienaufstellung?

"Familienaufstellung - Der Schlüssel zur nachhaltigen Veränderung"


Da erfährst du, wie kraftvoll Familie ist:

"Familie - ihre Kraft und Wirkung"





8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen